Biografie

Von Wulf Dorn stammen Charaktere wie Jan Forstner, Mark Behrendt, Doro Beck, Simon Strode, Robert Winter und viele andere. Seine psychologischen Suspense-Romane sind internationale Bestseller und wurden mehrfach ausgezeichnet.

Als Zwölfjähriger begann Wulf mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, und erhielt mit sechzehn seine erste Veröffentlichung in einer lokalen Tageszeitung. In den folgenden Jahren erschienen seine Geschichten in Zeitungen, Magazinen und Anthologien.

Im Oktober 2009 gelang ihm mit seinem Romandebüt TRIGGER ein Sensationserfolg: Die unheimlichen Ereignisse um die Psychiaterin Ellen Roth wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und verkauften weltweit über eine Million Exemplare. Seither finden sich Wulfs Romane auf internationalen Bestsellerlisten, u. a. in Argentinien, Brasilien, Chile, Deutschland, Frankreich, Italien, Kolumbien, Mexiko, Spanien, der Türkei und Uruguay.

Bevor er sich ganz dem Schreiben widmete, arbeitete Wulf zwanzig Jahre in einer psychiatrischen Klinik. Als Therapeut unterstützte er Menschen mit psychischen Erkrankungen in der beruflichen Rehabilitation, und war an Forschungsprojekten beteiligt.

Neben dem Schreiben ist Wulf gelegentlich als Übersetzer tätig. Unter anderem hat er Texte von David Bowie, Mario Puzo, David Lynch, Francis Ford Coppola und Jack the Rippers legendären "From Hell"-Brief ins Deutsche übertragen.


Glauser
Gewinner

Bester Jugendkrimi

"21 - Dunkle Begleiter"



Hansjörg Martin - Preis
nominiert

Bester Roman

"Die Nacht gehört den Wölfen"



Ulla Hahn UH!-Preis
Gewinner

Bester Roman

"Phobia"



Prix Polar
Gewinner

Bester internationaler Autor

"Nos désirs et nos peurs"



Lovelybooks Leserpreis
nominiert

Bester Roman

"Phobia"



ELLE France Leserpreis
Gewinner

Bester Roman

"L'Interpretation des Peurs"



Fotograf: Wilco van Dijen

HIGH-RES DOWNLOAD

HIGH-RES DOWNLOAD

"Der neue Meister der psychologischen Suspense"

ELLE France

"Ein geborener Erzähler"

Andreas Eschbach

"Der Magier des Psychothrillers"

Oubliette Magazine

"Ein brillant talentierter Autor"

La Stampa

"Ein Garant für Hochspannung"

El Mundo

"Dorn erweckt deine Albträume zum Leben."

Paul Cleave

"Der 'King' des Bösen"

Bunte

"Hitchcock ist zurück!"

Crimezone Netherlands

"Schockierend gute Unterhaltung"

HELSINGØR DAGBLAD

"Ein Meister des Pageturners"

La Repubblica